Gerald Jatzek

Gerald Jatzek, geboren 1956 in Wien, lebt in Wien.

Studium der Pädagogik, Publizistik, Anglistik und Europäischen Ethnologie an der Universität Wien. Ab 1976 freiberufliche Tätigkeit als Schriftsteller, Journalist und Musikant. Mitglied bei GAV, ÖDA, Die Kogge, Podium und der Österreichischen Journalistengewerkschaft. Schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene, Sachbücher, Songs, Hörspiele, Drehbücher, Kabarett, Kindertheater und Essays. 1981 Promotion aus Pädagogik und Publizistik. Seit 1997 Online-Redakteur und Webdesigner der Wiener Zeitung. 2001 Staatspreis für Kinderlyrik.

Neueste Veröffentlichungen: Der Schnüffelbold (Obelisk 2012), Der Hund ist tot (zus. Mit Beppo Beyerl und Manfred Chobot, Löcker 2012), Die Lieder riechen nach Thymian. Reisegedichte von Afghanistan bis Zypern (Berger 2014).
Webseite: www.geraldjatzek.com (Foto: Eva Jancak)